Beege fotografiert Live Portraits

Februar 17, 2017

Beege fotografiert Live Portraits. Seine Spezialität: Portraits „in freier Wildbahn"

Beege fotografiert Live Portraits während seiner Foto Dokumentationen öffentlicher Veranstaltungen. A liebsten unbemerkt!  Hier beim Offenburger Event „Querbeet Singen", veranstaltet von Mechthild Fuchs und Stefan Böhm.

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Ein fotografisches Langzeitprojekt von Wilfried Beege in 55 Bildern aus mehr als 3000 Fotos verdichtet zu einer Fotoausstellung mit Fine Art Prints. Extrem gut besuchte Vernissage war am 18. Februar 2017.
Weitere Berichte von der Ausstellung: in der BZ, LahrerZtg..
Querbeet SINGEN. Eine regelmässige Veranstaltung im Offenburger KIK – „Kunst in der Kaserne". Menschen kommen zusammen zu einem einzigen Zweck: Singen von Volksliedern, Gassenhauern, Schlagern, Popmusik. Die einzigartige Entspannung der Menschen im Bild fest zu halten war der Auslöser für diese Fotostrecke.

Öffentlichen „heimlich“ zu fotografieren geht natürlich nur mit Wissen der Veranstalter und ausgiebiger Erklärung, was der Sinn und Zweck der Bilder ist. Danach gefragt wußte ich anfangs noch nicht, was ich mit den Fotos vorhatte. „Ich sammle Menschen" war meine einzige Idee und „irgendwann… mache ich was damit" war meine landläufige Erklärung.

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Die Fotos, die ich bei den Gesangsabenden machen durfte, haben mich den Fotografierten sehr nahe gebracht. Es sollten Bilder werden mit übergeordnetem Wert im Sinne von Fotokunst.
Menschen beim Singen machen es mir aber auch leicht! Ich erlebe es immer wieder an mir selbst,
wie beim Singen die Welt um mich herum versinkt, sich Verspannungen lösen, die Mimik unserer Gesichter weicher wird, die Anstrengung des Tages verschwindet. Je fröhlicher und gern gehört die Lieder, desto hingebungsvoller, gelöster und entspannter sind die Menschen.

Und ich stelle fest:

Singen macht schön.

Schön, nicht im Sinne der weit verbreiteten Suggestionen durch die Medien. Schön im Sinne einer echten, inneren Schönheit, die durch lebendiges Tun nach außen tritt. Fotografieren von Menschen bei öffentlichen Veranstaltungen auferlegt dem Fotografen eine gewisse Verantwortung für das, was er im Bild festhält. Indem er diese Verantwortung ernst nimmt, erzeugt er einen anderen fotografischen Prozess als die beim Fotografieren sonst sich so selbstverständlich ergebende Oberflächlichkeit.
Je intensiver ich mich einlasse, desto interessanter wird das Bild für den Betrachter.

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier


Ein Stück weit bestimme ich durch meine Herangehensweise beim Fotografieren von Menschen meine eigene Position. Bin ich beruflich eher der kreative Entdecker und kooperative Inszenierer, so werde ich hier zum hinwendungsvollen Portraitist. Dass das so sein durfte, dafür bedanke ich mich ganz herzlich bei all den Menschen, die sich vertrauensvoll auf meine Präsenz einließen und mir beim Singen quasi ihre Seele öffneten. Ich hoffe, ich bin bei dem doch recht intimen Tun niemandem mit meinem Teleobjektiv zu nahe getreten.

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Bei Vernissagen oder anderen Stehempfängen ist viel Bewegung im Raum und Bilder davon können schnell wirr wirken. Das ist der Grund, warum ich mich so gerne mit langer Brennweite auf „Pirsch“ nach guten Köpfen begebe: Der Hintergrund löst sich auf, Lichter verschwimmen, der Mensch hebt sich vom Hintergrund ab. Und durch die vielen Leute „hindurch“ fotografiert ergeben sich wunderbar verlaufende Übergänge und Unschärfen im Vordergrund der Bilder.

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Diese Fototechnik praktiziere ich nun schon mein ganzes Fotografenleben lang. Akls ich mich 1969 bei Aenne Burda vorstellte und ihr meine ersten Modeaufnahmen zeigte, hatte ich im Vordergrund ein paar schöne unscharfe Grashalme mit ins Bild genommen… Aennes Kommentar: „Sehr schön! Aber das mit dem Scharfstellen müssen Sie noch üben!"
Und genau diese Technik ist inzwischen auch in den Augen der Bildbetrachter verstanden und akzeptiert. Sogar bei Reportagen im Fernsehen finden immer mehr solche gestaltenden Elemente in den Kameraeinstellungen ihren Eingang. Unscharfe Verläufe, Spiegelungen, Doppelkonturen durch Scheiben hindruch… alles Elemente, die von der Öffentlichkeit noch vor wenigen Jahren als fotografische „Fehler" abgetan wurden und nur in der Kunstfotografie akzeptiert waren. Das Wahrnehmungsvermögen der Betrachter hat sich weiter entwickelt und auch absichtliche Verwackelungen und Wischeffekte sind aus dem öffentlichen Bildangebot nicht mehr wegzudenken.

Ich bin kein Kunstsammler. Ich sammle Menschen, Gesichtslandschaften, interessante Situationen, gute Momente. Denn: Menschen sind Kunst in Form von Bildern!

Fotos frei für private Verwendung. Veroeffentlichung nur gegen Nennung, Beege-Fotodesign Renchtalblick 44, 77767 Appenweier

Es hat mir sehr viel Freude bereitet, dass ich mich über einen doch recht langen Zeitraum so intensiv auf Euch einlassen durfte. Damit alle, die hier in der Ausstellung ihr Bild nicht finden, es trotzdem auch sehen und einen Abzug bestellen können, sind alle nach Datum sortiert und in Farbe in mein Bildportal eingestellt.

Das Bildportal mit allen von mir fotografierten Events findet Ihr auf dieser Website:
www.beege.de
> Offenburg
> Events
> Querbeet
Passwort „KIK" müsst Ihr an Freunde, die die Bilder sehen sollen eben weitergeben.

[/vc_column_text][/vc_column]
[/vc_column_text][/vc_column]

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

3 Comments. Leave new

Wilfried Beege
17.02.2017 04:03

Liebe Besucher meines Blog,
über einen Kommentar hier würde ich mich freuen. Auch bin ich empfänglich für konsruktive Kritik.
Beegee

Antworten

Richtig schön!! Da hast du dich mal wieder selbst übertroffen…
Schade, dass ich nicht dabei sein konnte. 

Antworten
Wilfried Beege
24.02.2017 12:56

Das Echo war sehr wohlwollend, ja überwältigent! Dank Euch allen, die Ihr den Weg an iesem Abend ins KIK fandet. Für alle, die das nicht konnten: Freitag und Samstag ab 20:00 ist das KIK sicher offen. Ansonsten eben zu Vweranstaltungen wie dem Tangotanzen am Dienstga oder auch mal am Mittwoch. Noch bis zum 18. Februar!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.