Fotograf Beegee 's Studio Vision in einem Kreativzentrum Offenburg

März 27, 2015

Seit den 69ern bin ich Mode-, Portrait- und Beautyfotograf in Offenburg und war eines der Gründungsmitglieder im Verein Spinnerei-Kreativraum am Mühlbach e.V. und ziemlich involviert mit meiner Vision, in so einem Kreativzentrum ein offenes Fotostudio einzurichten ( oSt.).  Allerdings ist das Vorhaben aus den üblichen wirtschaftlichen Interessen der Stadtverwaltung vorerst gescheitert. ( 3.3.2017 Auflösung des Vereins). Von der Idee zur Einrichtung eines Bürger übergreifenden Kreativzentrums konnten wir die Stadt aber inzwischen auch überzeugen.

Einige Künstler, die aktiv weiter an dem Projekt „Off-Kultur" stricken wollen werden nun die Wartezeit bis zur Realisation des Schlachthofgebietes durch eigene Vorhaben überbrücken.  Verwirklicht hat das bisher der Verein OFF-KULTUR e.V. im Kreativzentrum VIA in Offenburg.  Einen weiteren Ort fanden wir in der „Kunstfabrik, Wilhelmstr. 9, wo wir mit dem forumPhoto  fotografische Ideen weiter tragen wollen. Ein adaequaten Ort, ein Begegnungsort für uns Künstler, kreativwirtschaftlich Arbeitende unter einem Dach zu vereinen hat uns die Stadt Offenburg nun für ca. 2020 mit dem alten Schlachthof in Aussicht gestellt .   Ein bisschen „Subkultur" kann Offenburg sicher nicht schaden ;-). Die vielen Studenten und künstlerisch Interessierten in der Gegend werden es lieben! KIK, VIA, Stud e.V., Kessel sei Dank, die machen es uns vor!

Hier möchte ich beschreiben, wie ich mir bisher meine ganz eigene Rolle in diesem Zentrum/"Clubheim" vorstellte.  » weiterlesen

Was ist mit offen gemeint?

Mein Anliegen ist die Fotografie. Meine Vision ein an einem athmosphärischen Ort gemietetes Fotostudio.

Inzwischen komme ich zur Einsicht, dass es nicht mehr so groß sein muss. Wir wollen den Interessentenkreis nunmehr  auf die tatsächlich Aktiven beschränken. Ein neuer Verein kommt jedenfalls nicht in Frage. Ein lockerer Haufen von Künstlern passt viel besser zu uns!

Dort könnten wir Fotoroduktionen mehr oder weniger öffentlich erstellen. Dazu plane ich mein Equipment einzubringen, will Hilfestellung leisten, gemeinsam Ideen ausbrüten und das soll auch für angrenzende Berufe mit anderen Künstlern gelten. Eine kleine Gruppe von Fotografen hat sich bereits zur Gruppe forumPhoto gebildet. 5 Fotografen aus dem Verein haben sich zusammengetan und werden sich gegenseitig „pushen" ihre Kunst voran zu treiben, mögliche Ausstellungsbilder zu diskutieren, zusammen zu stellen und damit an die Öffentlichkeit treten. Erste Fotoausstellungen wurden bereits realisiert.

Der gesuchte Ort soll Raum bieten für Geselligkeit, Präsentationen, Kontakte und Synergien mit allen anderen Kunstbereichen.

So wie jede bildende Kunst-Gruppe das für sich auch bieten sollte, möchte ich speziell ansprechen Fotoassistenten, Fine Art Fotografie Interessierte, StartUps von Haare/MakeUp Leuten, ModestylistInnen, -DesignerInnen, Models oder solche, die das Zeug dazu haben, Foto begeisterte Berufsanfänger und auch andere Foto affine Berufe. Ich möchte Möglichkeiten bieten, neugierig zu sein, sich einzubringen, oder gar selber zu „produzieren". Erfahrene „alte Hasen*Innen"könnten workshops anbieten.

Kurz: ich möchte auf meine bis dahin „alten Tage" nicht faul „herumrentnern", sondern versuchen, Fotobegeisterten von Nutzen zu sein.

In der Praxis, wie so etwas in etwas grösserem Stil aussehen und funktionieren kann, wird bereits jetzt in Offenburg ausprobiert. Es hat sich ja bereits eine umfunktionierte ehemalige Werkstatt in der Franz-Volk-Str. 8a – VIA – Visionen Akademie – gebildet. 2015 von 3 Studentinnen der Hochschule als Bachelor-Thema gegründet und jetzt bereits voll etabliert in der jungen Kunst und Kulturszene Offenburgs. Deren FOTOBAR ist inzwischen schon sehr beliebt und zeigt, wie rege das Interesse ist. Und deren FOTONIGHT kommt meinen Vorstellungen sehr nahe. Das ist auch bereits in vielen anderen Kunstsparten so ! In einem gemeinsamen Raum können Angebote gebündelt werden!

Wie das genau passieren kann ist noch nicht zu Ende gedacht. Der Gedanke des Netzwerkens steht im Raum, eine  Art Gruppe, aus dem Internet gebildet, aber eben nicht nur virtuell. Quasi ein Netzwerk schaffen innerhalb dieses Kreativraumes, mit Leuten von hier.  Es sollen sich Künstler zusammen finden die auch gemeinsame Projekte realisieren können.

 

Nur für meinen Part der Fotografie könnte es so aussehen: Z.B. Testshootings für Fotoserien für Mode, Beauty, oder Reportagen, für Postarten- oder Plakatentwürfe mit eigenständigen Motiven, Themen für alle Fotografen der Stadt koordinieren, daraus resultierend Fotoausstellungen, für Offenburg spezifische Ausschreibungen, Experimentelles… grenzenlos. Es könnten in unserem Kreativraum  Workshops veranstaltet werden als Ort für Experimente, alte Fototechniken wieder entdecken helfen – direkt in der Kamera, nicht erst am Computer.  Wie ich in Sachen Fotografie, werden andere Mitglieder und Geladene aus allen künstlerischen Bereichen ihre Erfahrungen teilen können, StartUps beraten, unterstützen, Möglichkeiten aufzeigen. Dasselbe gilt für die anderen Künste, deren Vielfalt – siehe VIA ! – schier grenzenlos sein kann!

Soweit es Produktionsthemen zulassen, kann dies Zentrum Möglichkeiten eröffnen, mit zu arbeiten oder mit Hilfe von berufserfahrenen Mitarbeitern auch selber zu produzieren, oder einfach nur mal dabei sein zu können. Es sollen mit anderen Kunstarten Synergien entstehen. Tanz, Malerei, Theater können auf kürzestem Wege involviert werden.  Andere Fotografen, die bisher vielleicht nur ein kleines „Studio" haben oder gar noch zu Hause arbeiten könnten bei Bedarf auch mal „etwas Größeres" fotografieren. Startups als Model, StylistIn, MakeUp ArtistIn könnten sich gegenseitig auf non-profit-Basis unterstützen und in einem gut beratenen Raum ungeahnte Bilder realisieren…
Unser Kreativraumprojekt „Spinnerei" im grossen Stil ist zwar erst mal gescheitert, die immense ehrenamtliche und auch überwiegend brürokratische Arbeit weiter zu leisten war der Verein nicht  mehr bereit. Und bis Kreativschaffende im nunmehr wieder nur per Lippenbekenntnis von der Stadt versprochenen Schlachthof  einziehen können geht noch viel Wasser den Mühlbach runter. Also selbst ist FRAU und MANN !
Nach wie vor sind wir der Meinung, Offenburg braucht den Kreativraum/Kulturhof/Kulturzentrum, !  Dass dieses Thema in vielen Städten Deutschlands bereits schon zu einem richtigen Hipe wurde ist offensichtlich. Nur… OG braucht eben für Bürgernähe immer etwas länger! Und wenn es zunächst auch erst mal nur das soziale Netzwerk ist, das durch seine Aktionen die Off-Kultur in Offenburg immer wieder hochhält.  Mundpropaganda ist immer noch der beste und auch wirkungsvollste Weg. Ein echtes Zukunftsprojekt!

In diesem Sinne grüßt Euch
Beegee

 

Steter Tropfen höhlt den Stein !

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

3 Comments. Leave new

Christine Buss
30.03.2015 22:42

Lieber Beegee!
Sehr interessant, was Du/Ihr da so vor hast/habt. Ich bin auf jeden Fall interessiert, habe ziemlich wenig Zeit, bin aber motiviert, mich mit Kontakten oder Ideen einzubringen. Lass mich wissen, wenn ich was tun kann. Für mich persönlich als Modedesignerin/Modeproduzentin ist die Fotografie immer interessant. Ein Zentrum der Fotografie, experimentell jung/innovativ und zugleich mit endloser Erfahrung vereint. Viel Raum, professionell equipt, Lowbudget-Produktionen. Sehr gut!
Liebe Grüße Tina

Antworten

Liebe Christine,
wie ist Deine Zauberflötenshow gelaufen? Im Plan hatte ich sie auchstehen, aber an dem Samstafg war wieder so viel los, wo ich aufkreuzen wollte, da war einfach nicht mehr die Zeit. Halte mich bitte auf dem Laufenden. Irgendwann passt es dann sicherlich.
Lieben Gruß,
Beegee

Antworten
Wilfried Beege
30.06.2015 16:16

Liebe Tina,
Danke für Dein Interesse. Momentan ist uns am meisten gedient, wenn wir Mitglieder sammeln. Je mehr mitmachen, desto mehr Resonanz bei der Stadt!! Guckst Du hier: http://spinnerei-kreativraum.de/mitmachen
Kannst es gleich online ausfüllen ;-) und dann… weiter sagen!
Umarmung,
Beegee

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.