Datenschutzerklärung Beege.de

Home » Datenschutzerklärung Beege.de

Geltungsbereich
Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Bundesdatenschutzgesetz und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber Wilfried Beege informieren.
Der Websitebetreiber  behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Bedenken Sie, dass die Datenübertragung im Internet grundsätzlich mit Sicherheitslücken bedacht sein kann. Ein vollumfänglicher Schutz vor dem Zugriff durch Fremde ist nicht realisierbar.
Umgang mit personenbezogenen Daten
Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.
Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Ihr Bild.
Umgang mit Kontaktdaten
Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Diese Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Der Besucher dieser website kann in in jedem Moment sein Einverständnis zurückziehen, diese Seite zu besuchen oder den Blog abzubestellen. Eine kurze Mail an mail@beege.de mit dem Betreff „austragen" genügt und ich lösche seine Daten.

 

Fotos im öffentlichen Raum

(Info vom BFF) Angesichts des Inkrafttretens der DSGVO am 25.05.2018 fragen sich viele Fotografen, ob das Anfertigen von Personenaufnahmen danach noch zulässig ist. Schließlich stellt das Anfertigen von Personenaufnahmen das Verarbeiten personenbezogener Daten dar. Jedoch ist eine solche Datenverarbeitung nur mit Einwilligung des Betroffenen zulässig.
Eine solche Einwilligung wird sich aber in vielen Situationen, wie z.B. auf Vernissagen, Sportveranstaltungen, Konzerten, Demonstrationen, Messen, Events etc., nicht von den Betroffenen einholen lassen.
Denn der Fotograf wird faktisch nicht von jedem Einzelnen eine Einwilligung einholen können. Insbesondere Fotojournalisten  befürchten nun, dass ihnen das Fotografieren daher unmöglich sein wird und sie viele Aufträge nicht mehr ausführen können.
Waren bisher solchen Ausnahmen nach dem Kunsturhebergesetz (KUG) über die dort genannten Ausnahmen, nämlich Bildnisse auf dem Bereich der Zeitgeschichte (§ 23 Abs. 1 Nr. 1 KUG), Bilder auf denen Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen (§ 23 Abs. 1 Nr. 2 KUG), Bilder von Versammlungen, Umzügen und ähnlichen Vorgängen (§ 23 Abs. 1 Nr. 3 KUG) und Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt wurden und deren Verbreitung oder Zurschaustellung einem höheren Interesse der Kunst dienen (§ 23 Abs. 1 Nr. 4 KUG), zulässig, ist die Frage, ob dem KUG nach Einführung der DSGVO überhaupt noch ein eigener Anwendungsspielraum verbleibt. Das ist selbst unter Juristen streitig. Denn möglicherweise könnte die DSGVO wegen ihres Anwendungsvorrangs vor nationalen Regelungen das KUG vollständig verdrängen.
Das Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI), hat sich jetzt zu dieser Frage geäußert und teilt mit, dass das KUG auch nach Inkrafttreten der DSGVO weiterhin Anwendung findet.
( Info lt. Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter e.V.  BFF )

Wenn Fotos in einem öffentlichen Raum/Event aufgenommen wurden gilt Ihre Einwilligung in der Regel allein durch die Teilnahme an dieser öffentlichen Veranstaltung vor.  Bitte nehmen Sie Kontakt zum Fotografen auf, sobald Sie bemerken, das fotografiert wird und Sie keine Veröffentlichung Ihrer Bilder  wünschen. Der berufsspezifische Zweck von Bilddaten ist es, Bilder im Rahmen der beruflichen Tätigkeit des Fotografen dem Veranstalter/Auftraggeber zur Verfügung zu stellen. Dieser ist ebenfalls an die DSVGO gebunden.  Dabei achtet der Fotograf darauf, keine kompromittierenden und Ruf schädigenden Situationen aufzunehmen. Ihre Einwilligung zur Weitergabe von Texten und berufsspezifischen Bilddaten vorausgesetzt, können demnach die Fotos an eventuelle Auftraggeber weiter gegeben werden. Die Fotos sind Copyright geschützt.
Umgang mit Kommentaren und Beiträgen
Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers: Verstößt Ihr Text gegen das Recht, möchte er Ihre Identität nachverfolgen können.
Cookies
Diese Website verwendet u.U. Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.
Gängige Browser bieten die Einstellungsoption, Cookies nicht zuzulassen. Hinweis: Es ist nicht gewährleistet, dass Sie auf alle Funktionen dieser Website ohne Einschränkungen zugreifen können, wenn Sie entsprechende Einstellungen vornehmen.
Umgang mit personenbezogenen Daten
Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen.
Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.
Umgang mit Kontaktdaten
Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben.
Umgang mit Kommentaren und Beiträgen
Hinterlassen Sie auf dieser Website einen Beitrag oder Kommentar, wird Ihre IP-Adresse gespeichert. Dies dient der Sicherheit des Websitebetreibers: Verstößt Ihr Text gegen das Recht, möchte er Ihre Identität nachverfolgen können.
Abonnements
Sie haben die Möglichkeit, den Blog  als auch Nachfolgekommentare auf Ihren Beitrag zu abonnieren. Der Websitebetreiber bietet Ihnen einen Blog an, in welchem er Sie über entsprechende Informationen, Geschehnisse und Angebote informiert. Möchten Sie den Blog abonnieren, müssen Sie eine valide E-Mail-Adresse angeben. Neben dieser werden keine weiteren Daten erhoben. Die gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergereicht. Sie können ein Abonnement jederzeit abbestellen.  E-Mail an mail@beege.de mit „austragen" genügt.

Rechte des Nutzers: Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie als Nutzer erhalten auf Antrag Ihrerseits kostenlose Auskunft darüber, welche personenbezogenen Daten über Sie gespeichert wurden. Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie ein Anrecht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Sperrung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Auch in diesem Falle bitte ich den Nutzer, mir eine Mail an mail@beege.de zu senden mit dem HInweis auf die beanstandete Datei.  Ich werde die Lage prüfen und entsprechende Schritte unternehmen.

Wilfried Beege